Pelmeni – Russische Teigtaschen

Russische Teigtaschen Pelmeni fertig serviert

Pelmeni sind kleine russische Teigtaschen mit Hackfleischfüllung. Sie sind nicht nur lecker, sondern in vielerlei Hinsicht besonders. Die Zubereitung macht großen Spaß, sie sind kostengünstig und sehr lange haltbar. Einmal gemacht, sind sie später schnell zubereitet und das Beste – sie sind einfach köstlich!

Ein einfaches Familienrezept mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung bekommst du hier.

Russische Teigtaschen und ihre Geschichte

Es gibt in nahezu allen Ländern dieser Welt gefüllte Teigtaschen und überall heißen sie anders. In Russland heißen sie „Pelmeni“. In China haben sie den Namen Wan Tans. In Italien heißen sie Ravioli. Und aus dem sogenannten „Schwabenland“ stammen die schwäbischen Maultaschen.

Was gab es eigentlich zuerst?
Niemand weiß genau, ob russische Teigtaschen Pelmeni die ersten waren, die erfunden wurden. Oder ob die Chinesen, die Italiener oder die Schwaben die ersten waren. Denn jede Region und jedes Land hätte diese leckere Essenserfindung gerne für sich beansprucht.

In China waren die Wan Tans noch vor Jahrtausenden als Wan Tans bekannt und geliebt. Dennoch erzählt man ebenso, dass die Pelmeni in Sibirien erfunden wurden. Denn sie sind in den dort besonders langen Wintern super als Tiefkühlprodukt haltbar und schnell gekocht.

Wer also die Nummer 1 in der Erfindung der Teigtaschen war, bleibt ein Rätsel. Dennoch freuen wir uns über Abwechslung auf dem Küchentisch.
Bekannt sind die Pelmeni auf der gesamten riesigen Landfläche Russlands. Ob im fernen Osten oder in Europa – die russische Bevölkerung liebt russische Teigtaschen überall.

Schauen wir uns dieses leckere Rezept näher an.

Was macht russische Teigtaschen Pelmeni so besonders?

Pelmeni erfordern in ihrer Zubereitung etwas Zeit. Doch für die geschätzt etwa eine Stunde Zubereitung hast du mal eben für mehrere Tage Mittagessen zubereitet. Denn russische Teigtaschen lassen sich prima einfrieren. Immer dann, wenn du mal Hunger oder wenig Zeit fürs Kochen hast, kannst du sie aus der Tiefkühltruhe herausholen. Sie sind im kochenden Wasser in 5 Minuten servierfertig. Das ist doch was, oder?

Zudem sind Pelmeni einfach günstig. Und sie brauchen keine Beilage. Sie sind eine Hauptmahlzeit und ein vollständiger Hauptgang.

Sättigend, kalorienarm, je nach Sauce abwechslungsreich. Und sehr familientauglich, da auch Kinder sie lieben!

Russische Teigtaschen - Pelmeni Rezept Schritt für Schritt

Die Zutaten

Für russische Teigtaschen brauchst du nicht viele Zutaten. Das ist ein großer Vorteil, denn die meisten hat man oft sowieso im Haus.

Damit du in meinem Blog nicht nur lernst leckere russische Rezepte nachzukochen, gibt es auch etwas für dein Russisch für Anfänger.
Das ist dir aus meinem Blog ja eh schon bekannt. 🙂
Erfahre also gleichzeitig, wie die Zutaten auf Russisch heißen.

Unter dem Rezept findest du eine Übersicht nützlicher Vokabeln zum Thema „Russische Teigtaschen“.

Zutaten für Russische Teigtaschen

Die Zutaten für Russische Teigtaschen

Das benötigst du:

1 kg Weizenmehl (405)
2 Eier (Größe M)
ca. 300 ml warmes Wasser
1,5 kg Hackfleisch (halb-halb, Rind, oder Schwein)
4 mittelgroße Zwiebeln
Pfeffer, Salz
Außerdem: ggf. Pelmeniform (kein Muss!)

Die Zubereitung

Ob du zuerst den Teig oder die Füllung zubereitest, spielt keine große Rolle.
Ich empfehle dir nur eins: Lege die Zutaten erst alle raus und halte sie griffbereit, bevor du die Schritte durchführst.

Der Teig

Fülle das warme Wasser in einen Behälter und stelle ihn griffbereit beiseite.

Siebe ca. 800 g Mehl in eine große Schüssel. Füge zwei Eier hinzu.
Während du mit einer Hand die Teigmasse zu vermengen beginnst, schütte mit der anderen Hand warmes Wasser hinzu. Achte darauf, dass du das Wasser nach und nach zugibst und knete den Teig so lange durch, bis sich eine geschmeidige und feste Masse bildet.

Knete mit beiden Händen in der Schüssel fest durch. Bemehle dann die Arbeitsfläche mit etwas Mehl und knete den Teig darauf so lange, bis er schnittfest wird.

Der Teig sollte nicht kleben und auf keinen Fall zu trocken sein. Decke den Teig danach mit der umgedrehten Schüssel ab. So trocknet er während der  nächsten Arbeitsschritte nicht aus.

Teig für russische Pelmeni

Der Teig sollte schnittfest und geschmeidig sein

Die Füllung

Schäle die Zwiebeln und würfele sie ganz klein.
Achtung: Es ist sehr wichtig, dass die Zwiebeln besonders klein gewürfelt werden. Denn große Stücke in Teigtaschen verderben das Geschmackserlebnis. Wenn du einen Fleischwolf hast, zerkleinere die Zwiebeln ebenso wie das Fleisch mit dem Fleischwolf. Die Zwiebeln sind dann beinahe „zermahlen“ und dadurch perfekt für die Füllung.

Nimm eine große Schüssel und fülle das Hackfleisch mit den zerkleinerten Zwiebeln hinein.

Füge Pfeffer und viel Salz hinzu. Die Masse kann ruhig etwas würzig sein. Sehr gut durchmischen, am besten mit den Händen, damit sich die Zwiebel und die Gewürze gut mit dem Fleisch vermengen. Damit ist die Füllung schon fertig.
Einfach, oder?

Füllung für russische Teigtaschen

Die Füllung für die Pelmeni

Nun wird geformt…

Wenn der Teig und die Füllung fertig sind, bist du bereit für die Formung der hübschen kleinen Pelmeni.

Trenne dafür von dem Teig einen etwa faustgroßen Teil mit einem Messer ab.

Stück Teig für Pelmeni

Das abgetrennte Stück Teig soll dünn ausgerollt werden

Decke den Teig wieder zu.
Rolle das abgetrennte Stück Teig mit einem Nudelholz ganz dünn aus. Wenn du eine Teigmaschine wie beispielsweise eine Kitchenaid mit einem Nudelaufsatz hast, kannst du diesen Schritt natürlich damit ausführen. Je dünner der Teig wird, desto besser.

Von jetzt an gibt es zwei Möglichkeiten russische Teigtaschen zu formen.

Ich empfehle die Verwendung einer sogenannten Pelmeniform.
Es gibt sie in allen gängigen deutschsprachigen Online Versandhäusern unter dem Namen „Pelmeniform“ oder „Teigtaschenform“.
So eine Form spart eine Menge Zeit und du brauchst weniger Arbeitsschritte.

Form für Pelmeni

Die Pelmeniform spart eine Menge Zeit

Wenn du keine solchen Hilfsmittel im Haus haben willst, kannst du zur Formung einfach ein Glas in etwa 10-15 cm Durchmesser nutzen. Die Arbeit ist damit zwar aufwendiger und dauert länger, das Ergebnis schmeckt jedoch genauso gut. 🙂

Die Variante mit der Pelmeniform

Nimm den dünn ausgerollten Teig und lege ihn vorsichtig auf die leicht mit Mehl bestreute Pelmeniform.

Teig auf Pelmeniform legen

Den Teig auf die bemehlte Pelmeniform legen

Nun nimm kleine Mengen von der Hackfleischfüllung und rolle sie etwa auf Haselnussgröße zusammen. Lege sie nun auf die Teigfläche in die Bereiche, unter denen sich jeweils die Öffnung der Pelmeniform abzeichnet.

Beim Einfüllen entsteht durch das Hineinlegen der Füllung unten eine kleine Wölbung. Achte darauf die Füllung nicht zu tief runter zu drücken. Sonst reißt der Teig unten durch. Die Füllung sollte auch oben nicht zu sehr aus der Tasche hervortreten.

Und so sieht das Ergebnis aus.

Russische Pelmeni einfüllen

Die Füllung in die Teigwölbungen einfüllen

Hast du die Füllung in jede Öffnung hineingelegt, trenne von deinem mit  Schüssel abgedeckten Teig nochmal ein faustgroßes Stück ab.

Rolle ihn genauso dünn aus wie das Teigstück davor.

Lege die ausgerollte Teigfläche auf die Pelmeniform. Decke damit die komplette Form ab.

Pelmeniform mit einer zweiten Teigfläche abdecken

Die Pelmeniform mit einer zweiten Teigfläche abdecken

Wenn alles gut abgedeckt ist, kannst du nun mit dem Nudelholz vorsichtig darüber rollen.

Je mehr du den Teig rollst, desto mehr werden sich die einzelnen Ränder der Teigtaschen abzeichnen. Sobald sie sichtbar werden, kannst du fester drücken beim Rollen. Etwa so, dass die Ränder sich komplett durchdrücken und damit quasi geschnitten werden.

Schau dir dazu die nächsten Bilder an.

Den überstehenden Teig an den Rändern kannst du dann entfernen.

Teigstück glatt rollen für Pelmeni

Das obere Teigstück auf der Form glatt rollen

Pelmeni nach ausrollen - Ränder sichtbar

Die Ränder sollten sichtbar werden

Russische Teigtaschen - Teigrand entfernen

Den Teigrand entfernen

Nun sind die Teigtaschen fertig. Du musst sie nur noch aus der Form herausnehmen.

Und hier kommt ein Insidertipp: Drehe die Form um, damit die gewölbte Seite der Teigtaschen nach oben zeigt. Und nun einfach ganz fest schütteln! Tue dir dabei nur nicht weh. 🙂

Fertig sind die hübschen kleinen Pelmeni.

Fertige Teigtaschen heraus schütteln

Fertige Teigtaschen heraus schütteln

Eine andere Variante zu formen

Nimm ein beliebig großes Stück Teig, indem du es mit einem Messer abtrennst.

Rolle den Teig ganz dünn aus und steche mit dem Glas Kreise aus.

Den Teig für Pelmeni mit einem Glas ausstechen

Den Teig mit einem Glas ausstechen

Lege nun in die Mitte der ausgestochenen Kreise jeweils ein etwa haselnussgroßes Stück Füllung in die Mitte.

Die Füllung der Pelmeni

Die Füllung der Pelmeni

Nun ziehe eine Hälfte des Kreises komplett über die Füllung und schließe die Teigtasche.
Dafür drückst du die Ränder der Teigtaschen vorsichtig mit den Fingern zusammen.

Sie bekommen im Ergebnis die Form eines Halbmondes.

Andere Form der Pelmeni

Die Halbmond Form der Pelmeni

Du kannst diese Form so lassen oder die beiden Enden zueinander führen. Dann sehen die Pelmeni wie italienische Tortellini aus.

Lege die fertigen russischen Teigtaschen auf einer bemehlten Oberfläche aus. Wenn du sie nicht sofort kochen willst, solltest du sie auf einer flachen Oberfläche in die Tiefkühltruhe legen und dort einfrieren.

Tipp: Wenn sie etwas gefroren sind, kannst du sie in Gefriertüten oder andere Behälter tun. So sparst du Platz. Du solltest das jedoch nicht tun, wenn die Pelmeni noch nicht gefroren sind. Denn dann verkleben sie.

Fertig geformte russische Teigtaschen

Fertig geformte russische Teigtaschen aus 1 kg Mehl

So kochst du russische Teigtaschen Pelmeni

Bringe Wasser zum Kochen, salze das Wasser und füge beliebig viele russische Teigtaschen hinein. Es können auch tiefgefrorene Teigtaschen sein.

Sobald das Wasser wieder kocht, sind die Pelmeni in 5 Minuten fertig. Nimm sie mit einem Sieb vorsichtig heraus.

Manchmal reißen einige ein. Das ist nicht schlimm, da sich geschmacklich nichts ändert.

Und so sehen russische Teigtaschen Pelmeni aus, wenn sie zubereitet sind!

Insert Image

So kannst du russische Teigtaschen servieren

  • Pur
  • Mit Schmand oder saurer Sahne
  • Mit etwas Essig vermischt mit Flüssigkeit aus dem Topf und Pfeffer
  • Mit Butter

Guten Appetit! 🙂

Nährwertangaben für einen Teller russische Teigtaschen Pelmeni

pro Portion russische Teigtaschen: (etwa eine Hand voll)
298,2 kcal
47,35 Kohlenhydrate
22,21 Eiweiß
2,24 g Fett

Neue Wörter für dein Russisch für Anfänger

Russisch für Anfänger lernst du sogar beim Kochen! Daher bekommst du von mir ein paar neue Wörter  passend zum Thema. Alltagstauglich und sicher nützlich.

Das Besondere dabei ist: Du kannst sie dir anhören. So kennst du von Anfang an die richtige Aussprache. Du kennst ja bereits aus meinem Blog, dass ich großen Wert darauf lege. Denn die Schwierigkeit beim Lesen als Anfänger ist mir bekannt.


Hat dir mein Rezept für russische Teigtaschen gefallen? Haben deine Familie oder deine Freunde schon die leckeren Pelmeni gekostet? Sie waren garantiert begeistert.

Hinterlasse dazu gerne einen Kommentar unter diesem Artikel.

Kennst du eigentlich schon meine anderen russischen Rezepte? Wie wäre ein Borschtsch  zum Mittagessen? Oder erwartest du Gäste und planst ein leckeres Menü? Probiere doch mal den russischen Salat Olivier  als neue Variante.

Sei immer informiert und lerne Russisch für Anfänger in kleinen Portionen, alltagstauglich und kostenlos. Melde dich dazu noch heute zu meinem kostenlosen Newsletter an!

Hier kannst Du diesen Beitrag teilen

Leave a Comment:

(2) comments

Heradia Thamm 29. Juni 2021

Priviet liebe Tatjana,
das ist eine gute Idee,
welche angenehme Überraschung ich jetzt erlebte. Mir ist, als hätte ich die zarten glitschigen Pelmi im Mund. Ich koche sehr gerne, weil ich auch gutes Essen liebe, und von Hand zubereitet, gerne meiner Familie serviere. Ich reiche meist einen frischen und würzigen, schwäbischen Kartoffelsalat dazu, der noch lauwarm ist.

Ich danke Dir und sei lieb gegrüsst von Heradia

Reply
    Tatjana 1. Juli 2021

    Liebe Heradia!
    Vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich zu hören, dass Du Pelmeni toll findest.
    Nicht viele kennen diese russische Variante der Teigtaschen.
    Wenn Du gerne kochst, empfehle ich Dir auch meine anderen Rezepte aus diesem Blog.
    Viel Spaß beim Kochen und natürlich beim Russisch Lernen! 🙂

    Reply
Add Your Reply

Leave a Comment: